Punk-Unitas-001
Punk-Unitas-002
Punk-Unitas-003
Punk-Unitas-005

Werte Freunde der Uhrmacherei,

im Jahr 2013 habe ich viel Musik von Nina Hagen gehört und da kam mir die Idee zum Punk-Unitas!

Dieses Unitas habe ich zur Veredelung immerzu angebohrt.

Die Brücken und Platinen wurden schwarz rhodiniert, die Schrauben poliert, Kron- und Sperrrad haben den Glashütter Sonnenschliff erhalten und wurden dann von mir blau angelassen.

Dieses düstere, wilde Uhrwerk hab ich immer noch gerne in Erinnerung!

Mittlerweile ziert es eine Uhr in Australien.

Molnia-3602-veredelt-01
Molnia-3602-veredelt-02
Molnia-3602-veredelt-03
Molnia-3602-veredelt-04
Molnia-3602-veredelt-05
Molnia-3602-veredelt-06
Molnia-3602-veredelt-07
Molnia-3602-veredelt-08
Molnia-3602-veredelt-09

Werte Freunde der Uhrmacherei,

russische Uhrwerke werden oft unterschätzt, dabei kann man mit ihnen eine ganze Menge anfangen.

Unter der groben rauen Kruste verbirgt sich manchmal ein kleiner Schatz.

Dieses Molnija 3602 wurde wie folgt überarbeitet:

 

  • Demontage Uhrwerk
  • Schleifen von Brücken und Kloben
  • versehen von Brücken und Bloben mit einer Perlage
  • schwarz rhodinieren von Brücken und Kloben
  • schleifen der Schrauben und blau anlassen der Schrauben
  • Versehen von Kron und Sperrrad mit dem Glashütter Sonnenschliff
  • Strichschliff auf den Rücker
  • Rundschliff auf den Rädern und vergolden der Räder
  • Montage des Uhrwerkes und Regulieren des Uhrwerkes

Unitas-6498-halbskelettiert-01
Unitas-6498-halbskelettiert-02
Unitas-6498-halbskelettiert-03
Unitas-6498-halbskelettiert-04
Unitas-6498-halbskelettiert-05
Unitas-6498-halbskelettiert-06
Unitas-6498-halbskelettiert-07
Unitas-6498-halbskelettiert-08

Werte Freunde der Uhrmachei,

es gibt Uhren, denen man sehr tief unter die Haube schauen kann, obwohl man von vorne nichts sieht.

Die Rede ist von halb sklettiereten Uhren.

Bei diesem Werk können wie so etwas mal sehen:

Das Uhrwerk ist von der Zifferblattseite her verschlossen wie ein normales Uhrwerk, auf der Werksseite sind hingegen die Brücken und Kloben skelettiert.

So kann man den Zahnrädern genau beim Lauf zuschauen.

Wenn man sich dann am Uhrwerk genug satt gesehen hat,dann dreht man die Uhr wieder um und sie wird wieder Ihr "normales" Aussehen annehmen.

Durchgeführte Arbeiten:

Halb skelettiertes Unitas 6498

Grundplatine und Ankerkloben sandgestrahlt und dann feinvergoldet

Federhausbrücke, Räderwerksbrücke und Unruhkloben skelettiert, geschliffen, perliert und schwarzrhodiniert.

Kron- und Sperrrad haben den Glashütter Sonnenschliff erhalten, die Schrauben wurden poliert und gebläut.

Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-01
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-02
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-03
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-04
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-05
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-06
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-07
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-08
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-09

Werte Freunde der Uhrmacherei!

Bei Armbanduhren kann es wie mit Klassikern der Automobilindustrie sein: Sie werden nie alt und man kann diese sogar neu erfinden!

So wurde hier eine Armbanduhr Stück für Stück neu aufgebaut.

Diese Uhr erhielt in den 90er Jahren ein komplett neues Gehäuse. Nun sollte dieses wunderschöne, zeitlose Stück zur Krönung noch eine Werksveredelung und einen Glasboden erhalten.

Folgende Arbeiten wurden an der Uhr ausgeführt:

  • Demontage des Uhrwerkes
  • Schleifen der Platinen und Brücken
  • Perlieren der geschliffenen Teile (Wolkenschliff)
  • Vergolden und rhodinieren der geschliffenen Teile
  • Glashütter Sonnenschliff auf Kron- und Sperrrad aufgebracht
  • Lochen des Stahlbodens und ausdrehen des Glassitzes
  • Einsetzen des Glases
  • Montage der Uhr, Ölen und regulieren des Werkes

 
In diesem Zustand ist ein wunderschönes Unikat entstanden.
Die Uhr hat ihren alten Charme behalten und kann mit modernen Luxusuhren wunderbar mithalten.