I-Love-Watchmaking-001
I-Love-Watchmaking-002
I-Love-Watchmaking-003

Werte Freunde der Uhrmacherei,

es macht mir immer wieder viel Spaß Uhrenteile zu veredeln.

Da kann man auch schonmal für Fotos ins Schwelgen kommen...

Uhrmacherdrehbank-Fundzustand
Pimp-The-Watchmakers-Lathe-001
Pimp-The-Watchmakers-Lathe-002

Werte Freunde der Uhrmacherei,

ich war immer ein großer Fan der Serie "American Hot Rod" mit Boyd Coddington.

Im Jahr 2015 konnte ich eine abgerittende Leinen WW83 kaufen...

Diese Maschine hat so eine schöne Formsprache und schon die Attribute von den modernen Maschinen. Ich fasste den Entschluss, dieses Maschinchen mal so richtig aufzumotzen!

Derzeit ist das Bett beim Schleifen, der Support hat eine neue Spindelmutter bekommen und die Führungen wurden neu eingschabt. Den Gussfuß habe ich strahlen lassen und dann zu einer Autolackiererei geschleppt.

Die Herren da haben nicht schlecht geschaut, als ich damit aufgeschlagen bin!
 
Nach einer ganz tollen Farbberatung habe ich mich dann für die Farbe Marrakesch-Braun entschieden.

Nun strahlt der Fuß nach einigen Lackierarbeiten in einem ganz neuen Licht. Ich bin hin und weg!

Jetzt wird der neue Antrieb noch weiter aufgebaut und eine Unterflurbeleuchtung wird eingebaut.

Buecher-001
Buecher-002

Werter Freund der Uhrmacherei,

ein Uhrmacher kann nicht alles wissen und es gibt Themen, mit denen muss man sich selber beschäftigen.

Da ist eine Auswahl von Fachliteratur sehr wichtig.

Ein paar Bücher aus meiner Sammlung möchte ich hier erwähnt haben:

  • George Daniels - Watchmaking
  • Giebel/Helwig - Die Feinstellung der Uhren
  • F. LeCoultre - Die Reparatur komplizierter Taschenuhren
  • Steffen Pahlow - Das Taschenuhrgehäuse
  • Steffen Pahlow - Tourbillion
  • J. Malcom - Wheel and Pinion Cutting in Horology
  • Frank Dunkel - Frühe elekrische Wohnraumuhren

Smith - English Watchmaking-001
Smith - English Watchmaking-002
Smith - English Watchmaking-003
Smith - English Watchmaking-004
Smith - English Watchmaking-005
Smith - English Watchmaking-006

Werte Freunde der Uhrmacherei,

es ist immer wieder spannend, auch Uhren aus anderen Ländern zu warten.

Hier haben wir ein sehr schönes Uhrwerk von Smiths aus South Wales.

Das Kaliber 12.15 wurde hier in den 50-er Jahren gebaut und um 1970 herum hat diese Uhrenmanufaktur dann ihre Tore geschlossen.

Dieses Uhrwerk ist "very british", ohne Stellstifte, aber dafür mit doppelten Verschraubungen ausgestattet und das seidenmatte Finish ist sehr klassisch gehalten.

Saturnus-001
Saturnus-002
Saturnus-003

Werte Freunde der Uhrmacherei,

vor vielen Jahren fiel mir ein Junghans Gehäuse einer Funkuhr in die Hände.

Das Gehäuse hatte die ideale Größe für ein altes Taschenuhrwerk, das bei mir noch herum lag.

Ich ließ die überflüssigen Öffnungen für die Drücker zulasern und tauschte das bedruckte Glas des originalen Glasbodens geben ein neues Glas aus.

Nun konnte meine erste "verrückte" Uhr entstehen. OK... die erste "wirklich verrückte" Uhr!

Diese Uhr ziert meine Vitrine, ich nehme sie gerne in die Hand und ziehe sie dann auf.

Das Uhrwerk ist ein altes Election und ich habe es damals nur gereinigt. Das alte Finish habe ich original belassen.

Uhrmacherwerkzeug-aus-Acrylglas-001
Uhrmacherwerkzeug-aus-Acrylglas-002
Uhrmacherwerkzeug-aus-Acrylglas-003

Werte Freunde der Uhrmacherei,

es gibt einen wunderbaren Uhrmacher aus Sun Citiy Arizona (USA). Sein Name ist Benjamin Lam und er ist dort bei einem sehr goßen Juwelier für extrem hochwertige Uhren zuständig.

Nun kann man auf seiner Facebook-Seite immer wieder ganz tolle Beiträge zu seiner Art der Uhrmacherei sehen. Unter Anderem auch,wie er sich selber verschiedene Werkzeuge aus Acrylglas gefertigt hat.

Von ihm inspiriert habe ich nun selber Hand angelegt:

Hier sind Montagestäbe zum Andrücken von Brücken und Kloben entstanden.

Mit diesen Werkzeugen kann man ohne Kratzer zu machen vorsichtig Brücken andrücken und Zapfen der Räder einfädeln.

Praesentation-2010-001

Werte Freunde der Uhracherei: Wer nicht wirbt der stirbt!

So kam es, dass ich 2010 für meinen damaligen Arbeitgeber repräsentative Aufgaben auf der Uhrenbörse von Berlin übernommen habe.

Lang ist es her - aber es bleibt eine schöne Erinnerung!

Punk-Unitas-001
Punk-Unitas-002
Punk-Unitas-003
Punk-Unitas-005

Werte Freunde der Uhrmacherei,

im Jahr 2013 habe ich viel Musik von Nina Hagen gehört und da kam mir die Idee zum Punk-Unitas!

Dieses Unitas habe ich zur Veredelung immerzu angebohrt.

Die Brücken und Platinen wurden schwarz rhodiniert, die Schrauben poliert, Kron- und Sperrrad haben den Glashütter Sonnenschliff erhalten und wurden dann von mir blau angelassen.

Dieses düstere, wilde Uhrwerk hab ich immer noch gerne in Erinnerung!

Mittlerweile ziert es eine Uhr in Australien.

Junghans-Olympic-Chrono-001
Junghans-Olympic-Chrono-002
Junghans-Olympic-Chrono-003

Werte Freunde der Uhrmacherei,

es gibt Uhren, die haben ganz außergewöhnliche Gläser verbaut.

Das Problem ist: Nach 40 Jahren bekommt man nirgends mehr so ein Glas!

Bei dem Junghans Olympic Chrono hält das Glas gleichzeitig die Drehlünette.

Hier habe ich ein Glas dafür an der Uhrmacherdrehmaschine angepasst.

Schraubenschlitz-001
Schraubenschlitz-002
,

Werte Freunde der Uhrmacherei,

es ist immer wieder schön, wenn man auch neben dem Drehen noch auf einen andere Weise zerspanen kann!

Heute werden also Schraubenköpfe mit einem Schlitz versehen.

Dazu konnte mal wieder mein alter Höhensupport zu Ehren kommen.

8-Tage-Eisenbahnertaschenuhr-001
8-Tage-Eisenbahnertaschenuhr-002
8-Tage-Eisenbahnertaschenuhr-003
8-Tage-Eisenbahnertaschenuhr-004
8-Tage-Eisenbahnertaschenuhr-005
8-Tage-Eisenbahnertaschenuhr-006
8-Tage-Eisenbahnertaschenuhr-007
8-Tage-Eisenbahnertaschenuhr-008
8-Tage-Eisenbahnertaschenuhr-009
8-Tage-Eisenbahnertaschenuhr-010

Werte Freunde der Uhrmacherei,

manchmal kommen auch sehr imposante Uhren auf den Uhrmachertisch:

Diese Uhr ist mit Ihren 65mm Durchmesser ungeheuer groß, mächtig und schwer!

Die Uhr hat eine komplette Überholung von mir erhalten.

Ludwig-Simon-001
Ludwig-Simon-003
Ludwig-Simon-005

Werte Freunde der Uhrmacherei,

als Berliner Uhrmacher beschäftige ich mich auch sehr gerne mit der Geschichte der Berliner Uhrmacherei.

Diese Stadt hat wirklich einiges zu bieten gehabt.

Ich möchte euch eine Taschenuhr von Ludwig Simon aus meiner Sammlung vorstellen: Die Uhr stammt aus den 30er Jahren und ist sehr flach.

Was mich bei solchen Uhren immer noch ein Stück weit mehr interessiert, ist die Geschichte des Uhrmachers oder des Juweliers dazu.

Leider haben sich mir bei meinen Recherchen erschreckende Dinge aufgetan.

Dieser sehr feine Juwelier und Hoflieferant des Königs von Rumänien wurde von den Nazis 1938 ins KZ verfrachtet. Er konnte sich aber aus dem KZ retten und ist nach Santiago De Chile ausgewandert. Er verstarb dort 1962.

So steht diese Uhr doch für eines der letzten verkauften Erzeugnisse eines Juweliers, der den 2. Weltkrieg nicht überlebt hat.

http://hans-weil.faszination-uhrwerk.de/ludwig_simon-berlin.pdf

Kienzle-Borduhr-001
Kienzle-Borduhr-002
Kienzle-Borduhr-003
Kienzle-Borduhr-004
Kienzle-Borduhr-005
Kienzle-Borduhr-006
Kienzle-Borduhr-007
Kienzle-Borduhr-008
Kienzle-Borduhr-009
Kienzle-Borduhr-010

Werte Freunde der Uhrmacherei,

es ist immer wieder schön, wenn auch Uhren von Fahrzeugen zu einer Restauration kommen.

Manchmal hat ein Auto oder ein schönes Motorboot viele Jahrzehnte im Schuppen gestanden und dann soll es wieder zu neuem Leben erweckt werden. Ich freue mich immer daran, auch ein Teil solch eines Projektes sein zu dürfen.

Diese sehr alte Borduhr von VDO Kienzle hat eine komplette Überholung bekommen.
Eine besondere Schwierigkeit stellte der mehrfach gerissene Knauf zum Aufziehen dar.
Hier habe ich einen Ring zum Sichern des Knaufs angefertigt und verlötet.

Folgende Arbeiten wurden ausgeführt:

  • Demontage Uhrwerk
  • erneuern von 12 Lagern
  • Entrostungsarbeiten an den Gehäuseteilen.
  • Sicherungsarbeiten an dem tiefgezogenen Knauf zum Aufziehen
  • Montage des Werkes
  • Einstellen und ölen
  • Erneuern des Glases
  • Endmontage

Taschenuhr-mit-Spindelhemmung-01
Taschenuhr-mit-Spindelhemmung-02
Taschenuhr-mit-Spindelhemmung-03
Taschenuhr-mit-Spindelhemmung-04
Taschenuhr-mit-Spindelhemmung-05
Taschenuhr-mit-Spindelhemmung-06
Taschenuhr-mit-Spindelhemmung-07
Taschenuhr-mit-Spindelhemmung-08
Taschenuhr-mit-Spindelhemmung-09
Taschenuhr-mit-Spindelhemmung-10

Werte Freunde der Uhrmacherei,

es ist immer wieder schön, wenn auch besonders alte Uhren den Weg zum Uhrmacher finden. Solche Uhren sind für mich immer wieder etwas ganz Besonderes.

Diese Uhr hat 2 Weltkriege, zig Umzüge und viele Uhrmacher überlebt und sieht immer noch fantastisch aus! Das Emaille-Zifferblatt ist hervorragend erhalten! Das Werk ist sehr schön gearbeitet mit einer sehr schönen durchbrochenen Unruhbrücke und aufwändig gearbeiteten Werkspfeilern.

Das massive Silbergehäuse gibt der Uhr den letzten Schliff. Der Uhrmacher dieser Uhr Ate. Lemaitre hat in Fontaine-l'Évêque im wallonischen Teil Belgiens gewirkt. Diese Uhr ist an die 200 Jahre alt, das muss man sich immer wieder vor Augen halten!

Es macht einfach eine große Freude, das Stück zu betrachten.

Titan-Anzuguhr-010
Titan-Anzuguhr-012
Titan-Anzuguhr-014
Titan-Anzuguhr-015
Titan-Anzuguhr-016
Titan-Anzuguhr-019
Titan-Anzuguhr-021
Titan-Anzuguhr-022
Titan-Anzuguhr-024
Titan-Anzuguhr-025

CAD-Federhausbruecke-01
CAD-Federhausbruecke-02

Instandsetzung-Revue-Thommen-A-11-01
Instandsetzung-Revue-Thommen-A-11-02
Instandsetzung-Revue-Thommen-A-11-03
Instandsetzung-Revue-Thommen-A-11-04
Instandsetzung-Revue-Thommen-A-11-05
Instandsetzung-Revue-Thommen-A-11-06
Instandsetzung-Revue-Thommen-A-11-07
Instandsetzung-Revue-Thommen-A-11-08
Instandsetzung-Revue-Thommen-A-11-01
Instandsetzung-Revue-Thommen-A-11-02

Werte Freunde der Uhrmacherei,

hier habe ich ein sehr interessantes Uhrwerk einer modernen Revue Thommen Navigationsborduhr instand gesetzt.

Es war ein Teil des Spiralschlüssels abgebrochen und die Uhr ließ sich nicht mehr regulieren.

Ich habe hier den Stift neu an der Uhrmacherdrehmaschine angefertigt und das Werk komplett gereinigt.

Die Machart der Platinen ist absolut modern.

Nun kann das Werk wieder absolut fein instand gesetzt seinen Dienst verrichten.

Philclock-Summertime-Wristwatch-Unique-Piece-01
Philclock-Summertime-Wristwatch-Unique-Piece-02
Philclock-Summertime-Wristwatch-Unique-Piece-03
Philclock-Summertime-Wristwatch-Unique-Piece-04

Werte Freunde der Uhrmacherei,

stellen Sie sich vor, Sie sind in der Karibik, haben einen tolles weißes Hemd an und ein schöner Strohhut ziert Ihren Kopf...

Passend dazu habe ich eine schöne, sommerliche Uhr gebaut.

Die Uhr hat ein Zifferblatt, welches nachts komplett leuchtet und einen zitronengelben Abschlussring, welcher einen tollen Übergang zum Band gibt. Mit dieser Uhr fällt man auf jeden Fall auf.

Sie ist ein kleines Kunstwerk fürs Handgelenk.

Durchmesser 38mm, Bandanstoß 20mm, Uhrwerk ETA 2824-2, Saphirgläser

Objekt-Designuhr-Ueberholung-01
Objekt-Designuhr-Ueberholung-02

Werte Freunde der Uhrmacherei,

es gibt manchmal Uhren, die vom Aussehen her völlig aus der Reihe tanzen.

Dieses Objekt aus den 70er Jahren hat eine komplette Überholung erhalten..

Gerade zu weißen Möbeln kann ich mir so eine Uhr gut vorstellen.

Molnia-3602-veredelt-01
Molnia-3602-veredelt-02
Molnia-3602-veredelt-03
Molnia-3602-veredelt-04
Molnia-3602-veredelt-05
Molnia-3602-veredelt-06
Molnia-3602-veredelt-07
Molnia-3602-veredelt-08
Molnia-3602-veredelt-09

Werte Freunde der Uhrmacherei,

russische Uhrwerke werden oft unterschätzt, dabei kann man mit ihnen eine ganze Menge anfangen.

Unter der groben rauen Kruste verbirgt sich manchmal ein kleiner Schatz.

Dieses Molnija 3602 wurde wie folgt überarbeitet:

 

  • Demontage Uhrwerk
  • Schleifen von Brücken und Kloben
  • versehen von Brücken und Bloben mit einer Perlage
  • schwarz rhodinieren von Brücken und Kloben
  • schleifen der Schrauben und blau anlassen der Schrauben
  • Versehen von Kron und Sperrrad mit dem Glashütter Sonnenschliff
  • Strichschliff auf den Rücker
  • Rundschliff auf den Rädern und vergolden der Räder
  • Montage des Uhrwerkes und Regulieren des Uhrwerkes

Gangmodell-Ankerhemmung-01
Gangmodell-Ankerhemmung-02
Gangmodell-Ankerhemmung-03
Gangmodell-Ankerhemmung-04
Gangmodell-Ankerhemmung-05

Werte Freunde der Uhrmacherei,

hier hab ich ein kleines Kunstwerk/Gangmodell geschaffen.

Im 2 Lehrjahr geht es an den Übergang von der Großuhr zur Kleinuhr und da lernen die Lehrlinge als erstes das Echappement kennen.

Ein Echappement ist eine Baugruppe mit einem Schwingsystem aus dem Kleinuhrenbereich, welche dann in Großuhrwerken zum Einsatz kommt.

Mit so einem Schwingsystem in einer Großuhr kann die Uhr auch bewegt werden und so findet man solche Echappements viel in Borduhren,Schiffsuhren usw.

Dieses kleine Uhrwerk mit Echappement stammt aus einem Trommelschreiberwerk und ich habe es mit Zierschliffen verschönert und überholt.

Das Ganze findet nun unter einem schönen Glasdom seinen Platz und ist ein wunderschönes kleines Kunstwerk zum Philosophieren und Verweilen, aber man kann es auch tatsächlich als Anschauungsobjekt für die Ausbildung von Uhrmachern nutzen..

Unitas-6498-halbskelettiert-01
Unitas-6498-halbskelettiert-02
Unitas-6498-halbskelettiert-03
Unitas-6498-halbskelettiert-04
Unitas-6498-halbskelettiert-05
Unitas-6498-halbskelettiert-06
Unitas-6498-halbskelettiert-07
Unitas-6498-halbskelettiert-08

Werte Freunde der Uhrmachei,

es gibt Uhren, denen man sehr tief unter die Haube schauen kann, obwohl man von vorne nichts sieht.

Die Rede ist von halb sklettiereten Uhren.

Bei diesem Werk können wie so etwas mal sehen:

Das Uhrwerk ist von der Zifferblattseite her verschlossen wie ein normales Uhrwerk, auf der Werksseite sind hingegen die Brücken und Kloben skelettiert.

So kann man den Zahnrädern genau beim Lauf zuschauen.

Wenn man sich dann am Uhrwerk genug satt gesehen hat,dann dreht man die Uhr wieder um und sie wird wieder Ihr "normales" Aussehen annehmen.

Durchgeführte Arbeiten:

Halb skelettiertes Unitas 6498

Grundplatine und Ankerkloben sandgestrahlt und dann feinvergoldet

Federhausbrücke, Räderwerksbrücke und Unruhkloben skelettiert, geschliffen, perliert und schwarzrhodiniert.

Kron- und Sperrrad haben den Glashütter Sonnenschliff erhalten, die Schrauben wurden poliert und gebläut.

Alter-Wecker-01
Alter-Wecker-02
Alter-Wecker-03
Alter-Wecker-04
Alter-Wecker-05
Alter-Wecker-06

Werte Freunde der Uhrmacherei,

wussten Sie es schon?

Das Gebiet der Wecker ist ein eigener Kosmos für sich! An ihnen kann man so viel unserer Geschichte ablesen.

Sei es die Mode, Kunst oder die Technikgeschichte, die Vielfalt von Weckern ist fast unerschöpflich.

So sind Wecker oft auch kleine Botschafter verschiedener Epochen.

Auch ein alter Wecker hat es verdient instand gesetzt zu werden.

Man kann diese dann auch wieder viele Jahre nutzen..

Vorrichtung-Herstellung-Formglaeser-01

Hier können Sie ein besonderes Stück Berliner Uhrmachergeschichte sehen.
 
Diese Vorrichtung wurde vom Berliner Uhrmacher Arnold Dilk kurz nach seiner Lehrzeit gebaut im Jahre 1953 gebaut.
Mit dieser Vorrichtung erhitzt man rohe Acrylglasplatten in Formgehäusen und machte somit dann feine Formgläser für diese Uhren daraus.

Von 1953 bis Mitte der 90er Jahre war diese Vorrichtung bei ihm im Einsatz.

Dieses tolle Stück Uhrmachergeschichte hat in meiner Werkstatt einen Ehrenplatz erhalten und wird von mir heute wieder für solche Arbeiten genutzt.
Gerade für die vielen Art Deco Armbanduhren muss man als Uhrmacher meist selbst aktiv werden, wenn ein neues Glas benötigt wird.

Ich bin sehr froh dafür eine Lösung zu haben.

 

Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-01
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-02
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-03
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-04
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-05
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-06
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-07
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-08
Veredelung-Glashuetter-Armbanduhr-09

Werte Freunde der Uhrmacherei!

Bei Armbanduhren kann es wie mit Klassikern der Automobilindustrie sein: Sie werden nie alt und man kann diese sogar neu erfinden!

So wurde hier eine Armbanduhr Stück für Stück neu aufgebaut.

Diese Uhr erhielt in den 90er Jahren ein komplett neues Gehäuse. Nun sollte dieses wunderschöne, zeitlose Stück zur Krönung noch eine Werksveredelung und einen Glasboden erhalten.

Folgende Arbeiten wurden an der Uhr ausgeführt:

  • Demontage des Uhrwerkes
  • Schleifen der Platinen und Brücken
  • Perlieren der geschliffenen Teile (Wolkenschliff)
  • Vergolden und rhodinieren der geschliffenen Teile
  • Glashütter Sonnenschliff auf Kron- und Sperrrad aufgebracht
  • Lochen des Stahlbodens und ausdrehen des Glassitzes
  • Einsetzen des Glases
  • Montage der Uhr, Ölen und regulieren des Werkes

 
In diesem Zustand ist ein wunderschönes Unikat entstanden.
Die Uhr hat ihren alten Charme behalten und kann mit modernen Luxusuhren wunderbar mithalten.