Werte Freunde der Uhrmacherei,

ich hab einen riesigen Spaß an Uhrenteilen aus denen ich evtl. dann mal ein Unikat bauen kann.

Manchmal muss eine Idee reifen oder ein Bestandteil einem zukommen, damit man ein Projekt anfangen kann.

Bis dahin ist vieles im Dornröschenschlaf und schlummert vor sich hin.

Uhrengehaeuse-und-Werkhalteringe-001
Uhrengehaeuse-und-Werkhalteringe-002
Uhrengehaeuse-und-Werkhalteringe-003

Werte Freunde der Uhrmacherei,

manchmal laufen Uhren so lange, bis der Verschleiß wirklich gravierend ist.

Als Lehrling bekam ich die Gelegenheit mir eine Turmuhr von Rochlitz zu kaufen. Diese Uhr war wirklich enorm hinüber. Stück für Stück, je nach dem, ob auch etwas Geld im Beutel übrig ist, restauriere ich die Uhr weiter.

Ich habe die stark eingelaufenen Teile lasern lassen. Die Oberflächen wurden danach wieder glatt geschliffen und poliert. Bei dem Anker der Turmuhr waren die Zapfen wirklich schlimm im Eimer.

Hier können Sie an einem Zapfen die 3 Stadien sehen, von komplett im Eimer über frisch aufgefüllt bis hin zum fertig restaurierten Zapfen.

Diese Technik ermöglicht es, die alte Substanz des Uhrwerkes komplett zu erhalten und trotzdem wieder fit für neue Aufgaben zu gestalten.

Lasertechnik-Restauration- Turmuhrwerk-Rochlitz-001
Lasertechnik-Restauration- Turmuhrwerk-Rochlitz-002
Lasertechnik-Restauration- Turmuhrwerk-Rochlitz-003
Lasertechnik-Restauration- Turmuhrwerk-Rochlitz-004
Lasertechnik-Restauration- Turmuhrwerk-Rochlitz-005
Lasertechnik-Restauration- Turmuhrwerk-Rochlitz-006
Lasertechnik-Restauration- Turmuhrwerk-Rochlitz-007
Lasertechnik-Restauration- Turmuhrwerk-Rochlitz-008
Lasertechnik-Restauration- Turmuhrwerk-Rochlitz-009
Lasertechnik-Restauration- Turmuhrwerk-Rochlitz-010

Werte Freunde der Uhrmacherei,

ich bin wieder ein Stück mit der Turmuhr weiter gekommen.

Ich bin gerade mit dem Anker beschäftigt und da ist nun der Führungsstift dran gewesen.

Dieser war abgenutzt und durch den Rost ordentlich angefressen. So sollte man später die Turmuhr nicht laufen lassen, der Führungsstift hätte wie eine Feile gewirkt.

Ich habe mich entschieden, den Führungsstift abzudrehen und die Fläche zu polieren.

Die Führung im Pendel ist so oval ausgelaufen... die muss ich eh auch aufarbeiten.

Dazu dann später mal mehr. :-)

Fuehrungsstift-Rochlitz-Turmuhr-001
Fuehrungsstift-Rochlitz-Turmuhr-002
Fuehrungsstift-Rochlitz-Turmuhr-003
Fuehrungsstift-Rochlitz-Turmuhr-004
Fuehrungsstift-Rochlitz-Turmuhr-005
Fuehrungsstift-Rochlitz-Turmuhr-006
Fuehrungsstift-Rochlitz-Turmuhr-007
Fuehrungsstift-Rochlitz-Turmuhr-008

Werter Freund der Uhrmacherei,

neulich bekam ich eine lustige Anfrage:

Eine Auszubildende im Uhrmacherhandwerk schrieb mich an und fragte nach ein paar Uhrzeigern für ihre Armbanduhr, die sie sich im 3 Lehrjahr zusammen baut.
 
Nun schrieb Sie aber dazu weiter nichts.

Die Vielfalt im Design und die Abmaße sind schlicht unbegrenzt. Da musste ich mich schon am Kopf kratzen, aber das ist ja alles kein Problem.

Mit ein paar Angaben zu z.B. Größe, Kaliber, Form konnte man Ihr da gut weiter helfen.

Die-Welt-der-Armbanduhrzeiger-001
Die-Welt-der-Armbanduhrzeiger-002
Die-Welt-der-Armbanduhrzeiger-003

Werter Freund der Uhrmacherei,

in Berlin hatten wir einst eine unglaubliche Vielfalt an edlen Uhrengeschäften und Unternehmen rund um die Zeitmessung.

Ich hab' alte Werbeanzeigen aus der alten Zeit hier mal zusammen getragen.

Berlin-Standort -Uhrmacher-001
Berlin-Standort -Uhrmacher-002
Boessenroth
F.W.-Kreis
Felsing-Berlin
Klinger
loebner-werb
Ludwig-Simon-Reklame
Tomechna

In letzter Zeit gibt es in Berlin wieder einige antisemitische Übergriffe auf Passanten. Ich finde diese Entwicklung wirklich schlimm!

In Berlin gab es mal einen sehr guten Uhrmacher unter den Linden. Er war sogar der Hoflieferant des Königs von Rumänien!

1938 verschwand der Uhrmacher plötzlich aus allen Adressbüchern und im gleichen Geschäft war plötzlich ein anderer Juwelier zu Hause. Dieser tolle Uhrmacher wurde nach Sachsenhausen ins KZ verschleppt, konnte  aber nach Santiago De Chile fliehen, wo er dann 1962 starb.

Eine Stoppuhr von ihm erinnert mich immer wieder an diese Geschichte.

[Bilder:Ludiwg Simon Jüdisches Museum Berlin]

Antisemitismus-Ludwig-Simon-001
Antisemitismus-Ludwig-Simon-002
Antisemitismus-Ludwig-Simon-003
Antisemitismus-Ludwig-Simon-004
Ludwig-Simon-1922
Ludwig-Simon-1962

Werter Freund der Uhrmacherei,

ein Handwerker, der auch viel selbst herstellt, der braucht auch das passende Material dazu.
 
Es ist manchmal unglaublich, was man alles so an Geld in Halbzeuge und Rohlinge investiert hat. Manchmal liegen diese Materialien, wie gute Weine, jahrelang am Lagerort.

Es ist dann immer wieder ein magischer Moment, wenn man dann ein Stück sich ablängt und daraus wieder ein neues Teil entsteht. Ein gutes Teil steht und fällt auch mit gutem Material.

Wenn man dann auch einen Rohling sich fertig macht, dann macht es oft Sinn, sich davon gleich mehrere Stück zu machen. Auf dem einen Bild sehen Sie z.B. Rohlinge für Werkhalter und Zifferblattabstandsringe.

Halbzeuge-und-Rohlinge-001
Halbzeuge-und-Rohlinge-002
Halbzeuge-und-Rohlinge-004

Werte Freunde der Uhrmacherei,

in nächster Zeit muss einiges gemacht werden, es gibt einige Zapfen zum Einbohren!

Mit den Hartmetall-Handsticheln werden die Bohrungen genau zentriert. Diese Stichel nutze ich auch für viele Dreharbeiten an Tamponstahl.

Geschliffen werden die Stähle mit einer selbst gebauten Schleifmaschine per Hand. Zuerst werden die Stichel mit einer groben Scheibe vorgeschliffen und dann mit einer feinen Scheibe nachgeschliffen. Man kann auf dem einen Bild sehr schön die zwei Körungen auf dem Schliffbild sehen. Damit kann man sehr genau arbeiten.
Diese Stichel sind extrem scharf, da muss man dann auch nach der Verwendung kleine Kappen drauf tun, damit man sich nicht daran verletzen kann.

Neue-Hartmetall-Handstichel-001
Neue-Hartmetall-Handstichel-002
Neue-Hartmetall-Handstichel-003

Werte Freunde der Uhrmacherei,

heute möchte ich Euch ein besonderes Stück aus meiner eigenen Geschichte zeigen.

Als Kind war ich ab und zu auch mal bei Großeltern von tollen Freunden mit zu Besuch.

Am Rande von Berlin hatten diese Großeltern ein kleines, aber feines Häuschen gehabt.

Der Großvater war ein stolzer Frisör und hat im hohen Alter noch die Nachbarn mit frisiert. Ich bin als Kind auch ab und zu mit einer neuen Frisur versorgt worden. Die Oma konnte toll kochen und wir hatten alle immer viel Spaß zusammen.

Eines Tages fiel mir in der Küche eine Taschenuhr an der Wand auf und ich fragte, was das denn sei?

Der Großvater nahm die Taschenuhr von der Wand und erzählte mir, dass er diese Uhr von seinem Großvater bekommen hat, damals war diese Uhr gerade 100 Jahre alt. Ich begann mich dann mehr für solche Sachen zu interessieren und fing auch mit dem Sammeln von Uhren an.

20 Jahre später bin ich Uhrmachermeister geworden.

Der Großvater verstarb dann leider an einem Krebsleiden und als auch die Großmutter in diesem Jahr unsere Welt verlassen hat, ging es ans Ausräumen des Hauses.

Diese Taschenuhr, mit der alles angefangen hat, hat nun ein feines Plätzchen in meiner Vitrine bekommen.

Die Familie ist froh, dass sie in gute Hände gekommen ist.
 
So werde ich den Großvater eines meiner besten Kindergartenfreunde nie vergessen.

Die-TU-mit-der-alles-begann-001
Die-TU-mit-der-alles-begann-003
Die-TU-mit-der-alles-begann-004
Die-TU-mit-der-alles-begann-005

Werte Freunde der Uhrmacherei,

neulich wurde mir ein kleiner Uhrmachernachlass aus Norddeutschland angeboten.
 
Es handelte sich dabei um eine kleine Ausstattung, die ein Uhrmacher im Rentendasein noch genutzt hatte. Sein Sohn hat nun viele Jahre nach dem Tod seines Vaters die Sachen abgegeben.

Die kleine Drehmaschine tat mir leid. Sie war verrostet und nichts war mehr nutzbar. Ich hab die Maschine komplett gereinigt und neu eingeölt, die stark angefeilte Handstichelauflage habe ich geschweißt.

Inzwischen erfreut sich die kleine Drehbank wieder bester Gesundheit und hat ein Plätzchen auf meiner Fensterbank bekommen. Für keine Anpassungen und Anfertigungen z.B. an Gehäusetuben wird diese kleine Drehmaschine mir dann auf Arbeit zur Verfügung stehen.

Damit hat die kleine Drehbank einen schönen Altersruhesitz bekommen.

Die Firma Wolf und Jahn wurde 1887 gegründet und war in Frankfurt am Main ansässig. Wann genau mit diesem kleinen Unternehmen Schluss war, kann leider keiner mehr so genau sagen. Ich schätze mal, dass das Unternehmen in den 1960 er Jahren seine Pforten zu gemacht hat.

Diese kleine Drehmaschine stammt aus den 1920-er Jahren. Der Motorsockel stammt aus den 60-er Jahren und konnte von Flume zugekauft werden.

Restauration-6mm-Uhrmacherdrehbank-Wolf-Jahn-013
Restauration-6mm-Uhrmacherdrehbank-Wolf-Jahn-012
Restauration-6mm-Uhrmacherdrehbank-Wolf-Jahn-009
Restauration-6mm-Uhrmacherdrehbank-Wolf-Jahn-003
Restauration-6mm-Uhrmacherdrehbank-Wolf-Jahn-004
Restauration-6mm-Uhrmacherdrehbank-Wolf-Jahn-005
Restauration-6mm-Uhrmacherdrehbank-Wolf-Jahn-006
Restauration-6mm-Uhrmacherdrehbank-Wolf-Jahn-007
Restauration-6mm-Uhrmacherdrehbank-Wolf-Jahn-008
Restauration-6mm-Uhrmacherdrehbank-Wolf-Jahn-010

Werte Freunde der Uhrmacherei,

ich stehe einfach auf die Farbe grün.
 
Diese Farbe sagt so viel aus, da konnte ich nicht widerstehen, noch einmal eine richtig grüne Uhr zu bauen.

Es gibt so unglaublich saure Gummibärchen zu kaufen und diese waren mir mit eine Inspiration für diese Uhr.

Die Uhr hat einen Durchmesser von 40mm und einen Bandanstoß von 20mm, in ihr tickt ein ETA 2824-2.

P.Nitzsche-Sour-Apple-Unikat-001
P.Nitzsche-Sour-Apple-Unikat-002
P.Nitzsche-Sour-Apple-Unikat-003
P.Nitzsche-Sour-Apple-Unikat-004

Werte Freunde der Uhrmacherei,

zur Sicherheit mache ich immer wieder mal neue Werkhalter für verschiedene Uhrwerke, die in meiner Werkstatt anstehen.

Derzeit wurden Werkhalter für ein Repetier-Taschenuhrwerk, ein Zenith El Primero 410Z, ein Rolex 3186 und ein Unitas 6498 hergestellt.

Neuer-Werkhalter-fuer-neue-Aufgaben-001
Neuer-Werkhalter-fuer-neue-Aufgaben-002
Neuer-Werkhalter-fuer-neue-Aufgaben-003
Neuer-Werkhalter-fuer-neue-Aufgaben-004
Neuer-Werkhalter-fuer-neue-Aufgaben-005

Werte Freunde der Uhrmacherei,

der Frisör hat seine Scheren, der Koch hat seine Messer und der Uhrmacher hat seine Kornzangen.

Eine gute Kornzange muss nicht teuer sein: Auch alte Exemplare können kleine qualitative Schätze sein. Es ist sehr wichtig, die Kornzangen immer scharf zu halten, sonst werden einem die Uhrenteile wegspringen oder Spiralen nehmen beim Richten Schaden.

Ein Blick auf die Bilder verrät, dass es verschiedenste Formen/Anschliffe für gewisse Arbeiten in der Uhrmacherei gibt.

Von der Fontax Kornzange bis zur A-Luck Kornzange aus der DDR hab ich alles in Nutzung. Wichtig ist immer die Beschaffenheit des Materials und die Haptik der Kornzangen.

Meine-Kornzangen-001
Meine-Kornzangen-002
Meine-Kornzangen-003

Werte Freunde der Uhrmacherei,

neben den Uhren ist das Zubehör schon immer sehr wichtig gewesen.

Gerade bei den Uhrenarmbändern gibt es eine unglaubliche Vielfalt und auch gewisse Moden. Man kann eine Uhr haben und dann dieser Uhr mit verschiedenen Uhrenarmbändern ein total anderes Gesicht geben.
 
Den Trend zum vielseitigen Wechseln von Uhrenarmbändern hat es zuerst bei den Paneraiträgern so um 2007 herum gegeben. Inzwischen gibt es auch
viele kleine Handwerker, die wieder Uhrenarmbänder handwerklich aus den verschiedensten Materialien herstellen.

Ich finde diese Entwicklung fantastisch!

Die-Welt-der-Uhrenarmbaender-001
Die-Welt-der-Uhrenarmbaender-003
Die-Welt-der-Uhrenarmbaender-002

Werter Freund der Uhrmacherei,

diese Uhr aus der Zeit um 1975 stammend, ist ein richtig futuristisches Objekt, ja ein kleines Stück Designgeschichte.

Scheibenuhren zeichnen sich durch eine sehr gute Ablesbarkeit aus und sind einfach mal was Anderes am Arm.

Und so machte es mir hier eine große Freude, für Jemanden die Uhr aus seiner Jugend zu überholen.

Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-001
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-002
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-003
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-005
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-006
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-007
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-008
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-009
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-010
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-011
Die Uhr hat ein Otero 796, dabei handelt es sich um ein Automatikwerk mit einem Exenter-Aufzug. Die Ausführung ist gut gemacht mit 2 Rubinrollen am Rotor, die den Hebel zum Aufziehen bewegen.

Nach über 40 Jahren kann sich die Uhr mit guten Gangergebnissen immer noch sehen lassen.

In einem kleinen Video können Sie noch den Schaltvorgang der Stundenscheibe sehen.

 

Die Kraft des Wortes,

die Errungenschaften unserer Vorfahren,

das Fundament unserer heutigen Gesellschaft,

all diese Aufzählungen machen das Grundgesetz aus.

Diese Uhr ist ein stiller Aufruf, an den Grundfesten unserer Gesellschaft fest zu halten.

Das Zifferblatt war in einem früheren Leben mal eine Münze, sie ist alt und hat eine gewisse Patina.

Unser Grundgesetz ist auch sehr alt und muss erhalten werden.

Diese Uhr ist ein kleines Kunstwerk und ein Statement.

Sie hat einen Durchmesser von 38 mm, der Bandanstoß ist 20mm breit. In ihr tickt ein ETA 2801.

P.-Nitzsche-Das-Grundgesetz-Unikat-001
P.-Nitzsche-Das-Grundgesetz-Unikat-002
P.-Nitzsche-Das-Grundgesetz-Unikat-003
P.-Nitzsche-Das-Grundgesetz-Unikat-005
P.-Nitzsche-Das-Grundgesetz-Unikat-006
P.-Nitzsche-Das-Grundgesetz-Unikat-007
P.-Nitzsche-Das-Grundgesetz-Unikat-009

Werte Freunde der Uhrmacherei,

manchmal muss es einfach bunt im Leben sein!

Vor 2 Jahren hörte ich das erste mal den Song "White Rabbit" von Jefferson Airplane. In diesem Song singt die Sängerin Grace Slick über Alice aus dem Wunderland und den Konsum von Pilzen zur Erweiterung des Bewusstseins...
 
Passend dazu gibt es ein tolles Musikvideo, wo die Band vor einem super bunten Ölhintergrund spielt.
 
Es stand für mich fest: Ich musste mal wieder eine super bunte Uhr bauen!

Diese Uhr hat einen Durchmesser von 38mm und einen Bandanstoß von 20mm. In der Uhr tickt ein ETA 2824-2.

Das Zifferblatt ist aus Murano Glas gefertigt.

Es war sehr schwer, hierfür ein hohes Zeigerwerk zu bauen, aber es hat geklappt.

Das Armband ist passend zum Zifferblatt gestaltet, so kann man sich ein kleines Kunstwerk hier um den Arm schnallen.

P.Nitzsche-White-Rabbit-Unikat-001
P.Nitzsche-White-Rabbit-Unikat-002
P.Nitzsche-White-Rabbit-Unikat-003

Werte Freunde der Uhrmacherei,

neulich habe ich in einer Kiste von einer Uhrmacherauflösung eine wunderschöne Uhr gefunden. Es ist so ein Augenblick, wo man etwas wieder beleben möchte, egal ob man damit Geld verdienen kann oder nicht.

Diese Uhren wurden von den Amerikanern oft auch als "Bankers Watch" bezeichnet. In der Uhr tickt ein Bulova Kaliber 11AF, es handelt sich um ein wunderschönes Handafzugswerk mit einer kleinen Sekunde.

Das Design hat mich sofort an den Film "The Majestic" erinnert. In dem Film kommt ein Kino vor und hier hat das Eingangsportal eine ähnliche Anmutung wie das Design des Uhrengehäuses.

Bulova-Art-deco-Schoenheit-001
Bulova-Art-deco-Schoenheit-002
Bulova-Art-deco-Schoenheit-003
Bulova-Art-deco-Schoenheit-004
Bulova-Art-deco-Schoenheit-005
Bulova-Art-deco-Schoenheit-006
Bulova-Art-deco-Schoenheit-007
Bulova-Art-deco-Schoenheit-008

Auf nach Berlin! Der Deutsche Uhrmachertag 1958

Werte Freunde der Uhrmacherei,

der Beruf des Uhrmachers war einst weit verbreitet und gut in der Gesellschaft etabliert. Damals gab es auch große Tagungen und Messen in Deutschland.

60 Jahre ist es inzwischen her, dass dieser Uhrmachertag stattfand.

Es wäre toll,wenn man sowas wiederholen könnte.

In der heutigen Zeit ist es aber nicht ganz vorbei mit solchen Ereignissen:

Einmal im Jahr findet die Antikuhrenbörse in Furtwangen statt, und hier treffen sich auch viele Uhrmacher aus aller Herren Länder, um sich auszutauschen und gesellig beisammen zu sein.

Auf-nach-Berlin-001

Werte Freunde der Uhrmacherei,

Uhrmacherei muss nicht immer klassisch und fein sein!

Neulich hab ich wieder mal eine ganze Menge Musik von Marsimoto gehört.

Mich zieht es persönlich immer wieder zu der Farbe grün hin und ich bekam den Drang wieder eine grüne Uhr zu bauen.

Diese Uhr ist sehr klar, das Grün hat eine samtig weiche Ausstrahlung. Die Zeiger sind für mich die passenden Farbtupfer für das Gesamtbild der Uhr.

Die Uhr hat einen Durchmesser von 42mm und einen Bandanstoß von 22mm. In der Uhr tickt ein ETA 6498, welches eine smarte Veredelung bekommen hat.

P.Nitzsche-Green-Velvet-Unikat-001
P.Nitzsche-Green-Velvet-Unikat-002
P.Nitzsche-Green-Velvet-Unikat-003
P.Nitzsche-Green-Velvet-Unikat-004
P.Nitzsche-Green-Velvet-Unikat-005

Werte Freunde der Uhrmacherei,

immer wieder mal kann ich mich auch um Uhren für schöne Damen kümmern.

Diese feine Damenuhr aus den 70er Jahren hat ein Weißgoldgehäuse und ist mit einem Omega Kaliber 620 ausgestattet.

Nach einer erfolgreichen Revision kann dieses schöne Stück wieder zu schönen Anlässen getragen werden.

Omega-Damenuhr-De-Ville-mit-Kaliber-620-001
Omega-Damenuhr-De-Ville-mit-Kaliber-620-002
Omega-Damenuhr-De-Ville-mit-Kaliber-620-003
Omega-Damenuhr-De-Ville-mit-Kaliber-620-004

Werte Freunde der Uhrmacherei,

ich habe neulich einen Versuch gestartet, ein ETA 6498 PVD beschichten zu lassen. Das Uhrwerk ist nun tiefschwarz.
 
Ich werde noch eine andere Farbe ausprobieren.

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Projekt.

Was PVD bedeutet kann man hier sehr gut bei Wikipedia nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Physikalische_Gasphasenabscheidung

PVD-Beschichtungen-bei-Uhrwerken-001

Werte Freunde der Uhrmacherei,

ich wollte mal eine schlichte und feine Fliegeruhr bauen.

Die Uhr sollte sehr klar ablesbar sein, aber nicht zu sehr in die 40-er Jahre gehen. Diese Uhr lehnt sich mehr an die 20-er Jahre an.

Das Uhrwerk ist ein Unitas 6489, welches noch das Hammerschlag Muster hat. Ich habe das Muster erhalten und poliert, es wurde dann das Werkgestell von mir schwarz rhodiniert.

Die Uhr hat einen Durchmesser von 44mm, der Bandanstoß ist 22mm.

P.Nitzsche-Flieger-Unikat-001
P.Nitzsche-Flieger-Unikat-002
P.Nitzsche-Flieger-Unikat-003
P.Nitzsche-Flieger-Unikat-004

Werte Freunde der Uhrmacherei,

es ist immer wieder spannend Uhren bei Nacht zu sehen.
 
Hierbei kann man spannende Perspektiven an seiner Uhr entdecken.

Schauen Sie mal:

Uhren-bei-Nacht-001
Uhren-bei-Nacht-002
Uhren-bei-Nacht-003
Uhren-bei-Nacht-004
Uhren-bei-Nacht-005
Uhren-bei-Nacht-006

Werte Freunde der Uhrmacherei,

manchmal muss es weiß sein.

Diese Farbe ist so engelsgleich, so beruhigend, so fein, so sanft für die Augen.
 
Die Struktur eines Blindenuhrzifferblattes hat so sehr fasziniert, dass ich unbedingt damit mal eine Armbanduhr bauen wollte. Alles ist hier sehr klar und man kann die Uhr sehr gut ablesen. Auch die originalen Zeiger haben ein neues Leben erhalten.

Die Uhr hat einen Durchmesser von 46mm, der Bandanstoß ist 20mm.
 
In der Uhr tickt ein Unitas 6498 mit Hammerschlagmuster. Das Werk wurde leicht poliert und dann schwarz rhodiniert.

Kron und Sperrrad haben den Glashütter Sonnenschliff erhalten, die Schrauben sind geschliffen und blau angelassen.

P.Nitzsche-Blind-Man-Walking-Unikat-001
P.Nitzsche-Blind-Man-Walking-Unikat-002
P.Nitzsche-Blind-Man-Walking-Unikat-003